Suche

Pop-Up-Galerie #Curvistan

Text
Redaktion
·
Foto
Stefan Bogner
Pop-Up-Galerie
Der Pop-Up „Curvistan” in der Münchner Innenstadt will Galerie, Event-Space und Hangout für Motorsport-Fans sein. Es gibt kultiges Zubehör, wechselnde Ausstellungen und drei exklusive Porschemodelle zu sehen.

Stefan Bogner hat ein Schatzkästchen inmitten von München eröffnet. Allerdings beschreibt der Begriff „Schatzkästchen“ das Vorhaben nur mehr als unzureichend. „Curvistan“ heißt der Pop-Up-Store der zugleich Galerie, Event-Space und Hangout in einem ist. Und das Programm kann sich sehen lassen: Die ersten drei Wochen stehen in „Curvistan“ ganz im Zeichen der Rundenzeit – Rennfahreruhren wie die Heuer Monaco treffen auf den Porsche 908/48 von Steve McQueen. Im Anschluss dreht sich drei Wochen lang alles um die Porsche-Community: Von Luftgekühlt in Kalifornien bis Renndrive in Thailand wird hier die globale Familie gefeiert. In den letzten drei Wochen kann man dann im „Curvistan“-Hangout schießlich virtuell auf Reisen gehen – Fotograf und Globetrotter Stefan Bogner berichtet aus zehn Jahren „Curves“ und teilt die schönsten Routen und Geschichten. Zu jeder der drei Themenausstellungen wird es in „Curvistan“ einen besonderen Porsche zu sehen (nicht zu kaufen) geben. Das Highlight ist dabei der Porsche 908/48, mit dem der Schauspieler Steve McQueen gefahren ist und der für Filmaufnahmen genutzt wurde. Bogner ist Fotograf, Industriedesigner und Sportwagen-Liebhaber: „So etwas zu sehen, ist unfassbar“, findet er. „Alle Teile sind original.“ Weitere Porsche-Modelle, die im Laden zu sehen sein werden sind der 356 Speedster und zum Schluss ein 911 ST. „Curvistan“ – mit freundlicher Unterstützung von Porsche Deutschland, Tag Heuer und Fritz Hansen. Mehr zu Stefan Bogner gibt es bei CURVES

Der „Curvistan“ Pop-Up-Store in der Corneliusstrasse 2 in München ist vom 26.10. bis 24.12.2021 jeweils von Dienstag bis Samstag von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet.

 


TIPP DER GO SIXT REDAKTION: Hat man sich schon einmal zum Gärtnerplatz vorgekämpft, einen Parkplatz ergattert – ja dann lohnt es sich noch etwas zu verweilen. Beispielsweise bei Nicolas Gilbertas in seiner kleinen wie feinen Weinbar „Déjà bu“ in der Buttermelcherstraße 2 a. Der Name ist Programm. Déjà bu, auf Deutsch „schon probiert“, bezieht Gilbertas ganz direkt auf seine Getränkeauswahl. Weine gibt es hier nicht nach einer festen Karte, sondern Gilbertas stellt regelmäßig ein neues Angebot zusammen. Rotwein, Weißwein und Rose kann man auch probieren und sie stammen laut Barchef ausschließlich von kleinen französischen Weingütern.

Weinbar Déjà bu, Buttermelcherstraße 2A, 80469 München

www.deja-bu.de

Weitere bisher ungesehene Porsche, weitere Themen rund um Porsche findet man hier bei GO SIXT. Oder mal wieder einen Porsche 911 mieten bei Sixt

Die internationale Handelsmetropole ist seit jeher ein Umschlagplatz für Waren aller Couleur. Kaffee, exotische Früchte, Fisch und selbstverständlich Wein. Entsprechend

WEITERE ARTIKEL

Freitags abends hin, sonntags abends zurück: Was sich im ersten Moment nach Stress anhört, kann in Wirklichkeit zu einer sehr

Kunden bei Sixt ride sind auf Geschäftsreisen, im Urlaub oder im Alltag nicht nur komfortabel, sondern jetzt auch umweltfreundlich unterwegs.

So ist der Kombi von Škoda ideal für den Urlaub geeignet, denn der Kofferraum umfasst 590 Liter und bietet viel