Suche

Vom Esszimmer zur neuen Wohnküche

Text
KÜCHENSPEZIALISTEN
·
Foto
KÜCHENSPEZIALISTEN/JAN RIEDEL FOTOGRAFIE
Ein Zusammenspiel der Kontraste: In der Wohnung der Eickers trifft Altbaucharme auf eine moderne Küche, die mit einer Kombination aus grifflosen schwarzen Fronten und einer hellen Arbeitsplatte aus Naturstein von Eleganz gezeichnet ist. Das durchdachte Konzept fügt sich in Perfektion in den Raum und lässt nicht erkennen, dass hier ursprünglich überhaupt keine Küche vorgesehen war.

Um den Traum der modernen Wohnküche mit einladender Kochinsel und Platz für die vierköpfige Familie mitsamt Hund zu erfüllen, musste hier von den Anschlüssen für Strom und Wasser bis zum Küchenschrank von Grund auf alles auf die neuen Raumanforderungen angepasst werden. Dafür haben sich die Eickers die Hilfe von Daniel Anders von Die Küche Anders aus Idstein geholt, der die Familie bei der Planung und Umsetzung mit Erfahrung und Kompetenz unterstützt hat.

Ein Projekt, voller Herausforderungen, das sich mit Blick auf das gelungene Ergebnis in der neu gewonnenen Wohnküche mehr als gelohnt hat. Wir durften uns vor Ort davon begeistern lassen und haben zu Hause bei den Eickers mehr über den Umbau erfahren.

Diese Hersteller finden sind in der Küche: Miele und Leicht

Familie Eicker und Küchenspezialist Daniel Anders im Interview

Hallo Frau Eicker, vielen lieben Dank für den Einblick in Ihre neue Küche. Die neue Küche ist sehr schön geworden. Warum haben Sie sich für eine neue Küche entschieden?

Frau Eicker: Wie in vielen Altbauwohnungen üblich, befand sich die Küche ursprünglich auf kleiner Fläche sowie in einem anderen Raum der Wohnung. Wo sich nun die Küche befindet, war im Grundriss das Esszimmer vorgesehen, dass mit 31 m² völlig überdimensioniert ist. Aus diesem Grund haben wir uns dafür entschieden, die Küche mit dem Esszimmer zusammenzulegen und hier eine Wohnküche zu schaffen, die mehr Platz für uns als vierköpfige Familie bietet.

Die Vorstellung des Umbaus begleitet uns schon eine ganze Weile. Aufgrund der räumlichen Gegebenheiten des Altbaus und der damit verbundenen Herausforderungen war der Respekt vor dem Projekt groß und wir haben lange hin und her überlegt. Mit Blick auf das fertige Ergebnis, ist jedoch klar, dass wir uns genau richtig entschieden haben.

Trotz des Altbaus haben Sie sich für eine moderne Küche entschieden. Hatten Sie diese Vorstellung bereits von Anfang an?

Frau Eicker: Wir haben uns ganz bewusst für eine moderne und geradlinige Küche entschieden, die nun toll im Kontrast zum Altbau wirkt. Auch die Wahl der Farbe Schwarz war von Anfang an gesetzt, ebenso die Nische in der Hochschrankfront. Wir wussten, wo wir mit dem Design hin möchten, haben uns dann bei der Umsetzung und den Details auf die Vorschläge von Herrn Anders verlassen. Beispielsweise bei der Auswahl der Materialien oder auch der Ausgestaltung der Nische, die sowohl mit als auch ohne Regalbrett geplant wurde.

Der Wunsch nach einer modernen und geradlinigen Ästhetik wurde auch in der Anordnung der Küche berücksichtigt. Hier beschränken sich die Komponenten auf eine Hochschrankfront mit integrierter Nische und Spülbereich sowie die großzügige Kochinsel, die mit klaren Kanten und einem einheitlichen Fugenbild diesem Wunsch nachgehen. Um hier keine Abstriche hinsichtlich des Stauraums zu machen, haben wir auf Ratschlag von Herrn Anders extratiefe Schränke gewählt.

Neben dem Design der Küche dürfen natürlich auch funktionale Geräte nicht fehlen. Hatten Sie hier genaue Vorstellungen? 

Frau Eicker: Nein, wir hatten lediglich die ein oder andere Rahmenbedingung vorgegeben, waren ansonsten komplett offen. Daher haben wir uns voll und ganz auf die Empfehlung von Herrn Anders verlassen und uns am Ende neben Backofen, Kühlschrank und Co. von Miele auch für eine Wärmeschublade entschieden. Der einzige Punkt, der uns wichtig war, war der Verzicht auf eine Dunstabzugshaube. Stattdessen ist die Wahl auf einen ausfahrbaren Tischlüfter, integriert in der Kücheninsel, gefallen.

Warum haben Sie sich für einen Küchenspezialisten entschieden?

Frau Eicker: Auf eine Empfehlung hin, sind wir bei Herr Anders gelandet und waren von der Beratung und dem Service direkt begeistert. Wir haben uns auch bei anderen Küchenanbietern umgesehen, die jedoch wenig Möglichkeiten für individuelle Anpassungen und Maße zuließen oder Ewigkeiten für die Erstellung eines einfachen Angebotes benötigt haben. Mit diesem Wissen als Vergleich war uns klar, dass wir bei Herr Anders perfekt aufgehoben sind. Er ist hat mit uns jedes Detail geplant, hat uns ausführlich bei allem beraten und war sehr offen und geduldig, auch bei Sonderwünschen.

Die Küche aus Expertensicht: Daniel Anders

Hallo Herr Anders, auch an Sie ein großes Lob an die gelungene Küchenplanung. Was war für Sie als Experte bei dieser Planung besonders?

Daniel Anders: Die gesamten Rahmenbedingungen waren bei diesem Projekt besonders und eine spannende Herausforderung, vor allem weil die Küche nicht mehr im angestammten Raum stehen sollte, sondern im ehemaligen Esszimmer. Darum war neben der reinen Küchenplanung mit Möbeln, Geräten und der Steinplatte, auch die gesamte Planung der Installationen durchzuführen. Vom Stromverlegen unter dem vorhandenen Parkett bis zur Integration von Wasser mittels einer Hebeanlage im Schrank war hier alles mit dabei.

Aber auch die Küche selbst hat die ein oder andere Besonderheit aufzuweisen. Der Anspruch an eine moderne Planung in Schwarz wurde mit Konsequenz durchgeführt und mit Möbeln von LEICHT und verschiedenen Sonderanfertigungen umgesetzt. Als heller Kontrast und stilvolle Veredlung der Küche wurde bei der Wahl der Arbeitsplatte auf einen seltenen Granit gesetzt, der sich zudem auch in der Nische wiederfindet.

Worauf haben Sie als Küchenspezialist besonders viel Wert gelegt und den Eickers empfohlen?

Daniel Anders: Generell ist es mir wichtig, ein Gleichgewicht aus Design und Funktionalität zu schaffen. Das war auch bei der Küche der Eickers der Anspruch. So habe ich den Eickers extra tiefe Schränke empfohlenen, die ein Maximum an Stauraum schaffen und den großen Raum auch optisch ausfüllen, ohne zu gewaltig zu wirken. Der Anspruch an Funktionalität, Design und Qualität galt auch hinsichtlich meiner Geräteempfehlung: Geräte von Miele, die von Pyrolyse beim Backofen bis zur automatischen Spülmitteldosierung des Geschirrspülers, clevere Funktionen aufweisen und mit dem schwarzen Design auch perfekt in die Ästhetik der Küche fügen.

Die Küche besticht sowohl im Gesamten als auch in den vielen durchdachten Details. Was ist Ihr persönliches Highlight bei dieser Küche?

Daniel Anders: Ein Highlight ist für mich der seltene Granit, der für die Arbeitsplatte und die Nische verarbeitet wurde. Um hier das beste Ergebnis zu erzielen, dass dem hochwertigen Material sowie der Küche im Gesamten gerecht wird, haben wir bei der Planung und Auswahl der Optik jedes Detail durchdacht. Zum einen wurde extra eine Rohtafel – also die noch unverarbeitete Platte – in Spanien ersteigert. Zum anderen wurde die Platte vor der Verarbeitung eingescannt, sodass wir anhand der Bildaufnahmen die Maserung perfekt für die Nische und Arbeitsplatte passend planen konnten. Aufgrund der Größe und des damit verbundenen Gewichts des Granits war die Anlieferung und Montage herausfordern, hat sich jedoch gelohnt. Das Ergebnis begeistert!

Das Fazit der glücklichen Kunden

Gerne möchten wir zum Schluss von Ihnen wissen, was Ihnen am besten in der Küche gefällt. 

Frau Eicker: Generell sind wir sehr glücklich mit der gesamten Küche. Wir wussten, dass uns mit dem Umbau einige Herausforderungen und kein einfacher Weg bevorsteht. Trotzdem haben wir uns entschieden diesen Weg zu gehen und sind am Ende mit Erfolg am Ziel angekommen. Das Ergebnis ist einfach toll geworden und wir sind sehr dankbar über die kompetente Beratung und Umsetzung durch Herr Anders.

Unser persönliches Highlight ist dabei das entstandene Raumgefühl. Mit der offenen Wohnküche haben wir nun jede Menge Platz, den wir als gesamte Familie nutzen können. Wir verbringen daher viel Zeit hier und genießen das Beisammensein.

Tipp der Redaktion

DER KREIS. Die Verbundgruppe führender Küchenspezialisten in Europa!

Walter Röhrl ist schuld an dieser Geschichte. Genauer gesagt die Behauptung, seine Begabung fürs Autofahren im Allgemeinen und fürs Rallye-Fahren

WEITERE ARTIKEL

In diesem exklusiven Bildband wird das Unmögliche möglich: ein Blick auf noch nie gesehene Porsche – Porsche Unseen. Nach dem

Diese 12 leckeren veganen Rezepte schmecken garantiert auch unabhängig vom Veganuary und beweisen ein für alle mal, dass vegan sehr

Berlin fasziniert – Berlin erwartet Sie. Wir präsentieren Ihnen vier inspirierende Insidertipps, die Sie unbedingt gesehen haben müssen. 1. Shoppen