Go Sixt Logo black

Sicher unterwegs im Cabrio

Text Norbert Leder
·
Fotos Sixt, Archiv
·
19.08.2021
Auch wenn der Herbst naht und die Temperaturen sinken, es macht immer noch Freude raus zu gehen und die Frischluft zu genießen. Nicht nur auf den Straßen Münchens, auch auf kurvigen Straßen im Gebirge werden immer noch Cabrios mit offenem Verdeck gesichtet. Aber was wäre denn, wenn man sich ein Cabrio mieten und sich den Fahrtwind durch die Haare wehen lassen würde? Ein Auto für ein Wochenende zu mieten, klingt doch eigentlich ganz einfach? Dann nichts wie hin zu SIXT

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Es gibt kaum ein besseres Fahrgefühl, als in einem Cabrio mit offenem Verdeck über die Straßen zu cruisen. Dazu muß man nicht einmal mit Höchstgeschwindigkeit unterwegs sein – nur eben schnell genug, um zu spüren, wie der Wind einem durch das Haar streicht. Bevor Sie das Dach öffnen, sollten Sie vor und während der Fahrt unsere TIPPS beachten.

1) Im Zweifelsfall das Dach geschlossen halten. Okay, wir wollen nicht auf Anhieb ein Stimmungskiller sein, aber die Wahrheit ist, wenn Sie mit offenem Verdeck fahren, setzen Sie sich und das Innere Ihres Autos den Elementen aus. Wir wollen jahrezeit bedingt nicht über Schnee sprechen, aber selbst ein wenig Nieselregen mag Auswirkungen auf das Fahrzeuginterieur haben, ganz zu schweigen auf die eigene Gesundheit. Außerdem könnte dieser leichte Regen zu einem plötzlichen Gewitter werden, und man möchte definitiv nicht mitten auf der Autobahn sein, wenn das passiert. Also, wenn das Wetter plötzlich umschlägt, besser das Dach vorher schließen.

2) Schließen Sie das Verdeck nicht während das Auto fährt. Wird das Verdeck Ihres Cabriolets elektronisch bedient, sind die Funktionen ab einer bestimmten Geschwindigkeit möglicherweise eingeschränkt. Selbst dann empfehlen wir Ihnen, das Dach nur im Stand zu schließen. Und wenn Ihr Verdeck manuell bedient wird, denken Sie nicht einmal im Traum daran, es aufzurichten – selbst wenn es der Beifahrer tut – während das Auto noch fährt. Das Schließen des Daches im Stand schützt es nicht nur vor Wind und gegen das Dach drückende Windkräfte, es sorgt auch dafür, dass das Cabriodach dort bleibt, wo er sein soll.

3) Lassen Sie keine losen Gegenstände herumliegen, wenn das Verdeck geöffnet ist. Wenn Sie es gewohnt sind, mit einem festen Dach zu fahren, denken Sie vielleicht nicht zweimal darüber nach, Ihr Telefon, Quittungen, Münzen und alles andere herumliegen zu lassen. Wenn Sie jedoch mit offenem Verdeck fahren, stellen Sie sicher, dass Sie keine losen Gegenstände im Fahrzeug haben. Es ist mühsam, einem wichtigen Beleg oder Mautticket nachzujagen, das Sie gedankenverloren im Getränkehalter verstaut haben, und dann hinausgeweht wird.

4) Stellen Sie sicher, dass Ihre Haustiere ebenfalls gesichert sind. Der Unterschied zwischen einer losen Quittung und einem aufgeregten Hund besteht darin, dass dieser zum ungünstigsten Zeitpunkt herumlaufen oder herumspringen kann. Dies gilt insbesondere, wenn Ihr Haustier durch plötzliche Geräusche leicht erschreckt wird. Wenn Sie mit ihrem vierbeinigen Liebling in einem Cabrio unterwegs sind, stellen Sie sicher, dass es in einem tragbaren Käfig gesichert ist. Schließlich möchte Ihr Haustier wahrscheinlich genauso unversehrt ans Ziel gelangen wie Sie.

5) Schützen Sie Ihre Augen. Erinnern Sie sich, was wir über das Spüren des Windes in den Haaren gesagt haben? Nun, diesen störenden Wind kann man auch in den Augen spüren. Und wenn Sie mit offenem Verdeck fahren, sind Ihre Augen anfällig für Schmutz, Ablagerungen, Insekten und alles andere, was mit dem Wind unterwegs ist. Um zu verhindern, dass eben diese Dinge in Ihre Augen gelangen, tragen Sie immer eine Brille – klar, bei Sonne eine Sonnenbrille.

6) Wenn wir gerade über Schutz sprechen, denken Sie auch Ihre Haut. Wenn Sie mit offenem Verdeck fahren, sind nicht nur Ihre Augen potenziell ungeschützt, sondern auch Ihre Haut. Alles, was nicht von Ihrer Kleidung bedeckt ist, ist schädlichen UV-Strahlen ausgesetzt. Langärmlige Hemden, ein Hut und die oben genannte Sonnenbrille können dazu beitragen, Sie und Ihre Haut vor der Sonne zu schützen. Packen Sie auch etwas Sonnencreme in Ihr Handschuhfach. Leicht gebräunt sieht auch besser aus als rote Haut.

7) Schnallen Sie sich immer an und bleiben Sie auf Ihrem Sitz. Das sollte man eigentlich nichtmehr erwähnen müssen, aber es lohnt darauf hinzuweisen: In einem Cabrio besteht eine sehr reale Gefahr, aus dem Auto zu fallen. Auf dem Rücksitz zu tanzen, wie Rebecca Black, klingt vielleicht nach einer großartigen Idee, aber es ist das Risiko wirklich nicht wert. Oh, und aus Liebe zu allem, was Ihnen beim Autofahren und in Ihrem Leben wichtig ist, legen Sie bitte Ihren Sicherheitsgurt an.

Und am Schluß wollen wir nochmals erwähnen. Bei SIXT gibt es immer topaktuelle Cabrios, bei RETRO Promotion kann man mit Oldtimer-Cabrios ausgewählte Touren übernehmen.

Wer Cabrio fährt, genießt – und dafür ist eine Tour durch das Havelland vielleicht genau das Richtige. Immer entlang der dichten Bäume – das heißt cruisen direkt am See auf malerischen Alleen. Als idealer Reisebegleiter für diese Landpartie zeigte sich das neue T-Roc Cabriolet*, das erste offene Crossover von Volkswagen. Lesen Sie hier weiter …

campaigns

LUXUSAUTOS MIETEN

zum Angebot >

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Wir schicken Ihnen nur das Beste!